Hallo und herzlich Willkommen auf unserer Webseite. Hier finden Sie alle nötigen Informationen über Herdenschutzhunde, aber auch Hirten- und Hütehunde. Wir bieten Ihnen interessante Berichte über die Geschichte von Herdenschutzhunden, sowie verschiedene Rassen, die als solche Nutztiere gehalten werden. Zusätzlich finden Sie informative Artikel in Bezug auf Haltung und Wesen der Hunde. Ob Bernhardiner, Border Collies oder Deutsche Schäferhunde, wir hoffen Sie nehmen sich etwas Zeit und lesen die tollen Berichte, die wir für Sie über diese faszinierenden Tiere zusammengestellt haben.

Herdenschutzhunde sind in der Regel große und kräftige Hunde, da ihre Aufgabe darin besteht, die Herde vor Eindringlingen wie Wölfen zu schützen. Sie leben schon als Welpen mit den Herden zusammen, anders als die Hirtenhunde, die eher kleiner und wendiger sind und die Herde vor allem treiben. Oft werden zwei bis vier Hunde als Herdenschutzhunde oder Hirtenhunde gehalten, damit die Tiere sorgfältig ihrer Arbeit nachgehen können, im Team arbeiten und sicher bleiben. Die drei wichtigsten Qualitäten der Herdenschutzhunde sind Vertrauenswürdigkeit, Aufmerksamkeit und Zuverlässigkeit – vertrauenswürdig darin, dass sie nicht weglaufen oder aggressiv gegenüber der Herde sind, aufmerksam darin, dass sie Bedrohungen durch Raubtiere erkennen, und zuverlässig darin, dass sie versuchen Raubtiere zu vertreiben und die Herde zu schützen.

Herdenschutzhunde nehmen unterschiedliche Rollen an, einige folgen stets der Herde wie ein Wachhund, einige greifen feindliche Raubtiere an, um die Herde zu schützen und andere patrouillieren die Ränder des Geländes um Feinde in sicherer Entfernung vom Vieh zu halten. Die Hunde die aufmerksamer sind neigen dazu, die passiven oder weniger aggressiv zu warnen.